Angebotene Arbeiten

Unterstützung der Erweiterung der Nordzone des Internationalen Flughafens Mengomeyen in Äquatorialguinea.


Realisierung des Projekts zur Erweiterung der Nordzone des Internationalen Flughafens Mengomeyen, insbesondere Erweiterung des Flugzeugparkplatzes in der Nordzone, Bau von Start- und Landebahnen für Flugzeuge, Dienstweg für Feuerwehr, Wasseranlagen, Ausführung von Erdarbeiten, Errichtung der Zone mit Flughallen, Anlage zum Ölabscheiden usw.

Vorläufiges Projekt – Variante der letzten 7 km der Autobahn Mongomeyene-Ebibeyin sowie der Ringbahn Ebibeyin in Äquatorialguinea.


Das Projekt der Ringbahn Ebibeyin beinhaltet:
1. Bau der Ringbahn um die Stadt Ebibeyin;
2. Bau von direkten Kreisanschlüssen zur Stadt - Zufahrtweg Ebibeyin;
3. Bau von vier Kreisen.
Die Strecke der Ringbahn besteht aus zwei Teilen. Erster Teil verbindet den Nordkreis Bata – Ebibeyin mit der Autobahn Mongomeyen – Ebibeyin. Der zweite Teil verbindet die Autobahn Mongomeyen – Ebibeyin mit dem Kreis Ebibeyin – Mongomo.

Vorläufiges Projekt Rotonda Kreuzung der Flughafenstraße mit der Präsidentenhalle des Flughafens Mongomeyene in Äquatorialguinea.


Vorläufiges Projekt zum Bau der Kreuzung, die die Autobahn Oyala-Mongomeyen, die Zufahrtautobahn zum Internationalen Flughafen Mongomeyen und den Hauptzufahrtweg zur Präsidentenhalle verbindet.
Das Projekt beinhaltet den Bau vom Kreisverkehr, der den Verkehr vom Internationalen Flughafen Mongomeyen zur Straße Añisok – Mongomo vermindern sollte. Die Anschlüsse zur Präsidentenhalle sowie zur Autobahn Oyala – Mongomeyen erfolgen über vier Zufahrtrampen, die sich mit einer Bahnüberführung verbinden und den Verkehr zur Halle sowie zur oben erwähnten Autobahn vermindern sollten.

Erfassung und Erarbeitung von photogrammetrischen LiDAR Daten der drei Standorte Mongomo : 1800 ha; Ncue : 120 ha; Nsangayon: 90 ha), sowie der drei Autobahnen Añisok-Nsork Nsomo - 52 km, Autobahn Ebolowa- Santa Maria - 91 km, Autobahn MONGOMEYEN Ebebeyin - 12 km, und Bata Mbini - 40 km.


Erfassung und Erarbeitung von photogrammetrischen LiDAR Daten in verschiedenen Zonen, ausgewählt zur nachfolgenden Urbanisierung, sowie der Korridore, bestimmt zum nachfolgenden Straßenbau, mit der Deckung von großen Flächen. Zu diesem Zweck wurden die Langstreckendirektflüge in die Eingriffszone gemacht.
Um die Fläche zu decken, die als Studiengegenstand gilt, wurden folgende Flugparameter genutzt:
- Vertikalflug auf 450 m.
- Durchschnittliche Pixelgröße 8 cm.
- Punkdichte: 15 Punkte / m2
- Deckungsbreite beim Übergang: 500 m
Die geografische Flugorientierung wurde mit einem lokalen Polygon verbunden. In der Flugzone wurden die Verbbindungsstationen (GPS) im 10 km Abstand gemacht.
Zur Datenerfassung wurde die GPS – IMU Berechnung der Strecke sowie der Orientierung gemacht. Es wurde die Punktwolke in dem unbearbeiteten Zustand sowie die direkte Anordnung der Bilder ausgeführt.

Erarbeitung des Projekts Rotonda Kreuzung der Straße Flughafen mit der Präsidentenhalle des Flughafens Mongomeyene in Äquatorialguinea.


Projekt zum Bau der Kreuzung, die die Autobahn Oyala-Mongomeyen, die Zufahrtautobahn zum Internationalen Flughafen Mongomeyen und den Hauptzufahrtweg zur Präsidentenhalle verbindet.
Das Projekt beinhaltet den Bau einer Ringbahn mit drei Spuren, mit dem Erhalt desselben Niveaus mit der Hauptstraße des Flughafens, zur Reduzierung der notwendigen Erdarbeiten und somit zur Ausübung der minimalen Einwirkung auf die Umwelt.

Erarbeitung des Finalprojekts “Carretera Costera Bata - Mbini“ in der Kontinentalzone von Äquatorialguinea.


Realisierung des Finalprojekts der Küstenstraße Bata – Mbini mit der Länge von 31 km, mit 4 Kreisen sowie mit dem Wiederaufbau der 2,1 km der Stadtstraße im Norden der Autobahn.

Erarbeitung des Projekts zur Urbanisierung der Stadt Nsangayong in der Kontinentalzone von Äquatorialguinea.


Diese Leistung bezieht sich auf die Urbanisierungsarbeiten, die in der Stadt Nsangayon in Äquatorialguinea ausgeführt werden müssen. Das Projekt bezieht sich auf die Fläche von ca. 78 ha (Hektar) und beinhaltet den Bau eines Wegenetzes zur Bedienung der Urbanisierungsarbeiten, die in der Zukunft auszuführen sind.
Das Finalprojekt beinhaltet die Ausführung von folgenden Leistungen:
- Bau eines Wegenetzes, das aus verschiedenen Typen der transversalen über Rotunden verbundenen Abschnitte sowie aus Wegekreuzungen besteht;
- Abfluss vom Regenwasser.

Erarbeitung des Projektes zur Urbanisierung der Stadt Mongomo in der Kontinentalzone von Äquatorialguinea.

Das Projekt beinhaltet die Ausführung der Stadtstraßen, was die Entwicklung der Stadt Mongomo erlauben würde.
Die Stadtstraßen erstrecken sich auf der Länge von 20 km und erlauben die Urbanisierung der Fläche von 1800 ha zwischen den Wohn-, Handels- und Bedienungszonen.
Die Straßen lassen sich in 5 Unterkategorien einteilen, wobei ihr transversaler Abschnitt sich in Abhängigkeit von ihrer Bedeutung der jeweiligen Straße unterscheidet.

Erarbeitung des Projekts zur Urbanisierung der Stadt Ncue in der Kontinentalzone von Äquatorialguinea.


Diese Leistung bezieht sich auf die Urbanisierungsarbeiten, die in der Stadt Ncue in Äquatorialguinea auszuführen sind. Das Projekt bezieht sich auf die Fläche von ca. 170 ha und beinhaltet den Bau eines Wegenetzes zur Bedienung der Urbanisierungsarbeiten, die in der Zukunft auszuführen sind.
Das Finalprojekt beinhaltet die Ausführung von folgenden Leistungen:
- Bau eines Wegenetzes, das aus verschiedenen Typen der transversalen über Rotunden verbundenen Abschnitte sowie aus Wegekreuzungen besteht;
- Abfluss vom Regenwasser.